Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/arcathena

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sport am Schreibtisch

Das (als solches kaum bezeichnungswürdige) Berliner "Sommerwetter" sorgt wieder dafür, dass es mich fröstelt wie Sau. Dazu kommt ein Mangel an Aufgaben, bzw. das (zu) schnelle Erfüllen derer.

 

Ich nehme mir hiermit vor, mir jeden Tag in aufgabenbedürftigen Phasen, die sich gerne mit gähnender Leere hinziehen, selbst ein paar interessante Wortfetzen in Schrift zu verwandeln.

 

Erst mal Jacke überziehen. Die Berliner Kaltfrontluft füllt den Rezeptionsbereich. Erste Wasserkaraffe geleert; Gewissen befriedigt - noch eine, und der Soll ist erfüllt. Und der Magen auch, vorerst zumindest. Erhöhen Bananen eigentlich tatsächlich signifikant den Dopaminspiegel? Mal Recherche betreiben.Stimmt. Nicht schlecht. Sogar Serotonin und Noradrenalin sind mit dabei. Wenn die Dinger nicht auch gut Kalorien hätten, würde ich glatt den ganzen Tag Bananen fressen.

 

Interessant ist das Phänomen, was sich heute hier abzeichnet: Streckenweise purer Stress, Tür schellt, Telefon schellt, Mitarbeiter schellen und plötzlich will noch jemand den Küchenbereich neu streichen, ein neuer Kühlschrank taucht auf... und sobald sich all das geregelt und geklärt hat, breitet sich eine nichts Gutes verheißende Stille aus; Nichts zu tun, absolut nichts, ein Besorgnis erregendes Vakuum. Bis dann wieder alles auf einmal auf mich hereinbricht. Murphy's Law?

 

Gestern habe ich gelesen, dass Kaffeesatz gut gegen Cellulite sein soll. Das glaube ich nur bedingt, denn Koffein soll bekanntlich tatsächlich eine straffende Wirkung haben. Aber auch Alkohol macht straff, und der begünstigt Cellulite eher, als dass er sie mindert. Ha ha. Kaffeesatz sollte aber ein guter Strumpfhosenersatz ein. Absolute Blickdichte zuzüglich Dellenfüllung durch die Kaffeesatzkörner. Welch ein Kaffee-satz.

 

Bevor ich aufhöre, hier noch, Banane mampfend, ein paar Dinge, die sich gut in den allgemeinen Büroalltag einbauen lassen, wenn gerade nichts zu tun scheint:

-Klebezettel mit Gesichtern bemalen und an die Rezeption kleben
-Obst essen (insbesondere Bananen, vielleicht hilft's)
-Vögel beobachten
-Sachen machen, die noch Zeit haben, und die man nicht gern macht, die aber unweigerlich gemacht werden müssen und sich deshalb besser machen, wenn sonst nichts zu machen ist.

 

Sachen gibt's.

19.7.12 11:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung